Supervision

bietet Reflexion und Klärung in der beruflichen Tätigkeit.

Hier werden besondere Themen, Fragen oder Situationen besprochen, um so zukünftige Herangehensweisen und „einen Überblick“ zu entwickeln.

Die deutlichste Abgrenzung zu Psychotherapie liefert Weigand Wolfgang in: Zur beruflichen Identität des Supervisors: „Supervision dient nicht der Regression der Supervisandinnen zur Bewusstmachung und Durcharbeitung biographischer Daten, sondern der Reflexion beruflichen Handelns auf dem Hintergrund beruflicher Sozialisationserfahrungen.“

 

Hier befassen wir uns mit folgenden Themenbereichen:

  • Reflexions- und Entscheidungshilfe bei aktuellen Anlässen
  • Unterstützung in herausfordernden oder belastenden Arbeitssituationen & Konflikten
  • Klären und Gestalten von Aufgaben/Aufträgen, Funktionen und Rollen
  • Begleitung bei Veränderungsprozessen
  • Biographische Einflüsse auf das berufliche Handeln zu analysieren mit dem Ziel einer Weiterentwicklung von Handlungskompetenzen
  • Erhöht die soziale Kompetenz
  • Hilfe in der Bewältigung neuer Herausforderungen
  • Fallsupervision/ Fallarbeit

Mit meinem hypnoanalytischen Zugang und den imaginativen Techniken bin ich bestens gerüstet sie dabei zu unterstützen.

Mein Angebot richtet sich an Einzelpersonen, Teams und Gruppen.

Als Supervisorin unterliege ich der Verschwiegenheit.

Supervision für Einzelpersonen und Teams/Gruppen

„Supervision im allgemeinen Sinn kann zur persönlichen Fort- und Weiterbildung, zur Klärung eigener Ziele und Werte, zur besseren Verarbeitung persönlicher rollenbedingter Probleme sowie zum Erkennen des eigenen Anteils an sozialen Interaktionsmustern beitragen.“ *

Praktikumssupervision im Rahmen des Propädeutikums

„Die begleitende Praktikumssupervision ist im Umfang von 20 Stunden vorgesehen, die von eingetragenen Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten mit zumindest 5-jähriger Berufserfahrung geleistet werden darf.

Inhaltlich bezieht sich die Praktikumssupervision auf die Erfahrungen und Erlebnisse in der Praktikumseinrichtung“ *

 

* Supervisionsrichtlinie des BMSGPK, Juni 2021

Kosten

Einzelsitzung pro Einheit á 45 Minuten € 125,-

Gruppentarif pro Einheit á 45 Minuten € 210,-

Die Rechnung erhalten Sie per mail am Monatsende.

Überweisung oder Kartenzahlung möglich.

Absageregelung

Vereinbarte Einzel Termine können bis spätestens 48 Stunden vorher kostenfrei abgesagt werden.

Bei vereinbarten Gruppenterminen ist eine kostenfreie Absage nur bis spätestens 1 Woche vorher möglich.

Wird gar nicht oder zu knapp abgesagt, ist das vereinbarte volle Honorar zu bezahlen.

Im Falle einer Verspätung kann keine Verlängerung der Einheit gewährt werden.